Willkommen
Über mich
Hier wohnt ein Pinscher
Meine Fotos
Erziehung
Gästebuch
Kontakt
Linkliste
Bannertausch
Backlinks
Vorsicht Betrug
Geschichte
In Memoriam
Gedichte etc.
Geschenke
Zitat/Witz des Tages
Impressum
Shoutbox
Hunde Homepage
Hier ist das Ende
Datenschutz



 



VORSICHT - BETRUG !!



Dieser Text entstand durch Zusammenarbeit vieler Zwergpinscher Freunde

und Züchter. Hier soll Aufklärungsarbeit geleistet werden.

Alle, die zum Wohle dieser Rasse beitragen möchten, werden gebeten einen

Link zu dieser Seite auf der eigenen HP zu errichten.

Der Banner kann ebenfalls "mitgenommen" werden.

Je mehr sich daran beteiligen, um so mehr können wir erreichen!

Haben Sie alles verlinkt? Dann tragen Sie sich in Link-Liste ein

und sagen: WIR  MACHEN MIT!


In die Liste eintragen

wir sind dabei

Ein Anliegen vieler Zwergpinscher Freunde und Züchter :



Vermehrer und unseriöse Züchter

Man hüte sich vor selbsternannten Hobby- und Privatzüchtern die

Mini oder Bonsai Zwergpinscher anbieten.

Es gibt diese Rassen nicht.

Das sind Fantasienamen für Hunde die durch Einkreuzung anderer Rassen wie z.B.

den Prager Rattler und anderen kleinen Hunden auf extra klein gezüchtet werden.

Nur die Kleinheit wird beachtet, und durch diese Extremzucht kommt es

zu gesundheitlichen Problemen. Diese zerbrechlichen, mickrigen

Geschöpfe sind sehr krankheitsanfällig und empfindlich.
 
Sie haben mit dem richtigen Zwergpinscher nichts gemein.

Sie leiden unter anderem häufig an Patella Luxation und müssen nicht selten

schon in jungen Jahren am Knie operiert werden. Die Freude an so einem

süßen Welpen währt nicht lange, denn schon nach kurzer Zeit beginnt

der ewige Gang zum Tierarzt.

Das Geld das man sich beim Kauf gespart hat, gibt man nach

und nach in X-facher Höhe an Tierarztkosten und Medikamenten wieder aus.

Aber nicht nur die entstehenden Kosten, sondern vor allem die Sorgen der Besitzer,

und das Leid der kranken Hunde sind eine große Belastung für die ganze Familie.

Keinerlei Aussagekraft haben Sprüche auf Minipinscher Seiten wie z.B.:
 
"Einzige Zucht mit Langzeitstudie",

oder "Wir züchten ursprüngliche Zwergpinscher"!!!

Erstens, kann man eine Studie über Minipinscher nicht auf reinrassige Zwergpinscher

übertragen, und zum Zweiten, waren die ursprünglichen Zwergpinscher auch

früher schon kräftige, robuste Rattenbeißer.
 
So kleine Schoßhündchen hätten auf Höfen und in Ställen keinen Winter überlebt,

zumal sie sich ja auch ihr Futter selbst jagen mussten. Schwache, kränkliche Zwerghunde

konnte man für die Arbeit am Hofe nicht gebrauchen.

Umso lautstärker und aggressiver ein Züchter mit solchen Tricks wirbt,

und umso häufiger ein "Züchter" mit den Vokabeln "Mini" oder "Bonsai" umgeht,

desto größer ist die Gefahr, einem der schwarzen Schafe der Branche in die

Hände zu fallen.

Viele unseriöse Anbieter versuchen so den Hundekäufer glauben zu machen,

 ihre "Zucht" sei etwas ganz besonderes und mache sie über jeden Zweifel erhaben.

Man hört zwar oft, daß diese Welpen um 200/300,-- Euro angeboten werden,

aber gewiefte Geschäftsleute verlangen auch 500,-- Euro dafür.

Dieser Preis steht in keinem Verhältnis zur Qualität, und für den Verkäufer steht nicht

das Wohl der Rasse sondern nur der Gewinn im Vordergrund.

Manche sogenannten Züchter schließen inzwischen auch die gesetzlich

vorgeschriebene Gewährleistung im Kaufvertrag aus.

Auch da sollte der Welpenkäufer bedenken, nur ein unseriöser Züchter der bereits weiß,

daß er mit nicht einwandfreien, rasseuntypischen Hunden züchtet, muß sich Sorgen machen,

daß ihm die Besitzer früher oder später an seine Verantwortung erinnern,

und Tierarztkosten bzw. den Kaufpreis einfordern.



Hundehändler - Welpenvermittler

Hundehändler und Vermittler nutzen immer öfters das Internet für ihre

dubiosen Machenschaften.

Die große Nachfrage bei vielen Rassen bietet ihnen ein weites und sehr lukratives

Betätigungsfeld.

Genauso wie die Abstammungsnachweise sind natürlich auch die Impfpässe

gefälscht.

Häufig wird angeboten den Welpen nach Hause zu liefern oder an einem Treffpunkt

zu übergeben

z.B. an Bahnhöfen oder Rasstätten)
.

Ein verantwortungsbewußter Züchter würde so etwas nie tun.

Vorsicht auch bei kupierten Zwergpinscher Welpen die in Deutschland,

Österreich, Schweiz u.v.a. Ländern angeboten werden.

Kupieren ist in den meisten Ländern verboten.

Diese Welpen kommen aus den ehem. Ostblockländern und werden unter

 katastrophalsten Bedingungen gezüchtet und eingeschmuggelt.

Sie werden weder sozialisiert noch auf den Menschen geprägt

und völlig falsch ernährt. Gesundheitliche und psychische Probleme

sind somit vorprogrammiert. Durch den Kauf dieser Welpen wird

der Hundehandel unterstützt.

Bitte widerstehen Sie, auch wenn der Welpe noch so sehr ihr Mitleid erregt.

Auch wenn sie diesen einen Welpen "gerettet" haben, bedenken Sie,

daß bei jedem Kauf ein weiterer armer Welpe an seine Stelle rückt!



Papiere und Ahnentafeln

Bei einem seriösen Züchter sind die Papiere weltweit anerkannt

und man kann sich beim jeweiligen Verband über die Echtheit vergewissern.

Leider fallen immer wieder nichts ahnende Welpenkäufer auf Vermehrer

und Vermittler herein,

die selbst geschriebene Papiere und Ahnentafeln ausstellen.

Zu spät wird vom Besitzer erkannt, daß die Papiere nichts wert sind

und man weder auf Ausstellungen teilnehmen,

noch in einem anerkannten Verein damit züchten kann.

Auch von Angeboten, bei denen man wählen kann,

den Welpen mit oder ohne Papiere zu kaufen, ist Abstand zu halten,

denn ein anerkannter Züchter kann nicht darüber entscheiden, er muß für

alle seine Welpen Papiere beantragen, ob er will oder nicht!
 
Alles andere wäre Betrug!




Zum Nachdenken

Jeder, der sich den Wunsch eines Hundewelpen erfüllt,

sollte sich ernsthaft überlegen, ob er nicht lieber, für einen etwas höheren Preis,

einen gesunden, rassetypischen Welpen von einem seriösen Züchter zu sich holt.

Reinrassige Zwergpinscher sind zum Glück noch sehr robuste, gesunde Hunde,

das ist nicht zuletzt den FCI-anerkannten Züchtern zu verdanken.

Sämtliche Erbkrankheiten an denen Mini-Pinscher und andere verzwergte Hunde

häufig leiden treten beim richtigen Zwergpinscher nur äußerst selten auf

und sind keine rassetypischen Krankheiten.

 



BITTE,


unterstützen Sie
solche unseriösen Züchter und Hundehändler nicht

auch wenn die Welpen noch so süß und billig sind!


© Verfasst April 2006


von Freunden und Züchtern des reinrassigen Zwergpinschers

_____________________________________________________


Ich bedanke mich an dieser Stelle bei den Verfassern des Artikels
und dass er mir hier zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt wurde.